Impressum
 
 KIRCHENCHOR
RAIN
 

10. März 2012: Gottesdient mit anschliessender Generalversammlung.

Der Kirchenchor Rain hält Generalversammlung am 10. März 2012.
Am Samstag, 10. März versammelt sich der Kirchenchor für die GV, hält inne, schaut zurück und blickt nach vorn.
Um 17.00h dürfen wir den sonntäglichen Gottesdienst mit vier Liedern und den Klängen der Orgel musikalisch mitgestalten. Mit guter Laune und gespannt begeben wir uns anschliessend ins Restaurant Kreuz, lassen uns am gedeckten Tisch ein gut ausgelesenes und fein gekochtes Menü servieren.
Bald ruft aber unser Präsident zu Ernsthaftigkeit und läutet den geschäftlichen Teil unserer Versammlung ein. Die Begrüssung gilt unserem Präses Erich Hausheer, allen Vorstandsmitgliedern, der Vertreterin des Kirchenrates Patricia Lang und natürlich den fast vollzählig erschienenen Sägerinnen und Sängern. Im Verlaufe des Abends darf er auch noch unsern Ehrenpräses, Jakob Hüsler begrüssen. Vorab die erfreuliche Meldung: Hermann Fähndrich lässt sich, nach einer Zeit als Gastsänger, definitiv im Verein aufnehmen und Ursula Zimmermann erklärte sich bereit, weiterhin als Gastsängerin unsern Chor zu unterstützen. Der Chor besteht nun aus 31 Mitgliedern plus eine Gastsängerin. Es folgt die einstimmige Genehmigung des Protokolls. Klaus Widmer leitet über zum Jahresbericht, davon jetzt nur die markantesten Punkte erwähnt seien. 14-mal hat der Chor in einem Gottesdienst verschiedene Werke aufgeführt, die in insgesamt 42 Proben einstudiert wurden. Ein erwähnenswerter Höhepunkt des Vereinsjahres ist die Mitwirkung am „Cantars“ in Hochdorf. Dieses spezielle Erlebnis wurde von sämtlichen Mitgliedern genossen und bleibt unvergessen in unseren Köpfen. Der gesellschaftliche Höhepunkt durften wir mit dem 2-tägigen Chorausflug ins Elsass und in den Schwarzwald erleben. Die Mitwirkung im Gottesdienst in der kleinen Kirche von Oberrimsingen wird auch in unserem Gedächtnis haften bleiben. Klaus streift auch noch ein paar andere gesellschaftliche Erlebnisse wie die Mitwirkung an der Chilbi, die Quartals-Kaffeehöcks, den Sommerschlusshöck und die Mitwirkung am Fastnachtsumzug im Dorf. Alle diese Events tragen bei zum guten Geist und zur tollen Kameradschaft, die im Chor allgegen-wärtig ist. Klaus spart auch nicht mit Dankesworten an den Präses, an die Chorleiterin Pia Gisler, an seine Vorstandsfrauen, an den Organisten Fritz Felix, an alle Mitarbeitenden hinter den Kulissen und natürlich auch den Sängerinnen und Sängern. Einen ganz herzlichen Dank richtet Klaus an unsere Solistin und Vizedirektorin Petra Galliker, eine Frau für alle Fälle, sei’s für Solis oder für Stimmproben oder als engagierte Chorsängerin. Auch sie darf als Dank einen Blumenstrauss entgegen nehmen. Petra verdankt diese Ehrung mit sympathischen Worten, in denen sie ausdrückt, dass sie sich sehr wohl und getragen fühle in unserem Verein.
Priska Fuger, die Vizepräsidentin dankt nun auch Klaus Widmer für die souveräne und mustergültige Führung des Vereins. Sie erläutert die sauber abgefasste Jahresrechnung und das Budget für’s 2012. Robi Burri verliest den Revisorenbericht und wir Chörler genehmigen beides mit Applaus.
Erfreulich ist es zu vernehmen, dass der gesamte Vorstand inkl. die beiden Revisoren sich wieder für zwei weitere Jahre zur Verfügung stellen, was dankend mit kräftigem Applaus zur Kenntnis genommen wird.
Pia Gisler schaut mit kurzen Worten auf das vergangene, ereignisreiche Jahr zurück und lässt uns ein wenig in die Zukunft blicken. Vorerst steht harte Probenarbeit für die Karwoche und Ostern bevor. Viel Arbeit aber auch Freude werde uns das gemeinsame weltliche Konzert mit dem Kirchenchor Hitzkirch bereiten, das dann im Frühjahr 2013 über die Bühne gehen werde. Pia überschüttet uns förmlich mit Lob- und Dankesworten und versichert uns, dass sie gerne mit uns arbeite. Klaus Widmer verdankt ihre Worte auf Herzlichste und überreicht ihr einen Blumenstrauss und wir quittieren mit langanhaltendem Applaus.
Einen Blumenstrauss für 10 Jahre Mitgliedschaft darf Theres Stampfli entgegennehmen. Die Präsenz an den Proben und Aufführung des gesamten Chores ist mit 65% hervorragend. Eine grosse Anzahl der Chörler darf als Belohnung einen Reisegutschein für den nächsten Chorausflug entgegennehmen.
Die Traktenden „Anträge“ und „Verschiedenes“ bleiben ungenutzt.
Als Abschluss der GV ergreift unser Präses Erich Hausheer das Wort. Er dankt dem Chor für das Engagement, für die erfreuliche Zusammenarbeit mit dem Vorstand und uns Chörlern für unsern Einsatz. Er wünscht uns weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg. Mit Befriedigung und Dankbarkeit schliesst Klaus die GV und muntert uns auf die Kameradschaft und Geselligkeit noch ein paar Stunden zu geniessen.
6026 Rain, 11.3.2012 Margrith Schmid-Wey
<< zurück
 
© Kirchenchor Rain | Admin