Impressum
 
 KIRCHENCHOR
RAIN
 

19. Februar 2011: Gottesdient mit anschliessender Generalversammlung.

Text: Margrith Schmid-Wey
Im Gottesdienst, zu Ehren unserer Patronin, der hl. Cäcilia, vernehmen wir Worte aus dem alten Testament über Abraham, seiner Frau Sara und ihrer Sklavin Hagar. Die Liturgiegruppe hat zu den Lesungen ein uraltes Thema aufgegriffen und bearbeitet, das für das 21. Jahrh. aktueller ist als eh und je. Wir Chörler durften diesen Gottesdienst mitgestalten mit Kompositionen von Johannes M. Michel. Einige Werke dieses Komponisten begleiten uns bereits seinem guten Jahr. Sie dienen zur Vorbereitung auf das Kirchenklangfest 2011 „cantars“ in Hochdorf vom 14. Mai 2011, an dem wir als Eröffnungschor mitwirken und mitsingen werden.
Die Melodien schwingen weiter in unseren Köpfen auf dem Weg zum Gasthaus St. Josef, wo wir an schön gedeckten Tischen Platz nehmen dürfen, um uns mit einem schmackhaften Nachtessen froh und heiter gelaunt, verwöhnen zu lassen.
Um 19.45h läutet unser Präsident Klaus Widmer die offizielle Generalverssammlung ein. Nach seinen Begrüssungsworten, die er auch an die Gäste richtet, vorab an unseren Präses Erich Hausheer, den Ehrenpräses Jakob Hüsler (der später noch eintreffen wird) an Harry Emmenegger, als Verteter des Kirchenrates und an den Organisten Fritz Felix, hat er bereits Erfreuliches zu berichten. Christa Mullings darf er als Neumitglied und Moritz Ruckli, als langjähriger, fleissiger Gastsänger erneut in unserem Chor willkommen heissen. Leider hat er auch Austritte zu vermelden. Marie Ruckli und Margrith Amrein treten aus dem Chor aus aus alters- oder krankheitsbedingten Gründen. Er entlässt die beiden fleissigen und langjährigen Chormitglieder mit grossem Dank für ihr Engagement. Der Chor zählt nun 30 Aktivmitglieder und ein Gastsänger. Klaus geizt nicht mit Lob- und Dankesworten an den ganzen Chor und an seine Vorstandsmitglieder. Umgekehrt setzt unsere Quästorin, Priska Furger zu Lob und Dank an unsern Präsidenten an. Ihre Worte werden mit einer Standig Ovation des Chores quittiert. Klaus dankt auch im Speziellen Petra Galliker, die mit ihrer schönen Sopranstimme solistisch viele unserer Darbietungen bereichert und auch tatkräftig einspringt bei Probenarbeiten, wenn Not am Mann ist. In sympathischen Worten rühmt Klaus auch die vielen „Hintergrundarbeiterinnen und- Arbeiter“, die sich übers ganze Jahr hinweg tatkräftig und uneigennützig für viele Aktivitäten einsetzen. Ohne diese Unterstützungen würde das eine oder andere Unterfangen ins Stocken geraten. Pia Gisler, unsere bereits langjährige Chorleiterin, ergreift das Wort um zu danken nach allen Seiten. Die Arbeit mit uns Chörlern bereite ihr Spass, die Unterstützung durch den Vorstand sei mustergültig. Sie motiviert uns dran zu bleiben, damit unser nahes Ziel, eine tolle Aufführung am „Cantars“ in Hochdorf, zu einem vollen Erfolg werden wird. Der Chor verdankt ihre lobenden Worte mit einem kräftigen Applaus, der als Dank an Pia zu werten ist. Harry Emmenegger überbringt Gruss- und Dankesworte vom Kirchenrat und verkündet, dass die Kigemeinde Fr.500.—spenden werde an die Unkosten des „Cantars“. In seinen Worten lobt er auch unsern Gesang und unser Engagement für die Kirche und ihr Volk. Dass der Kirchenchor Rain ein aktiver und prima funktionierender Verein ist, beweisen die vielen langjährigen Mitgliedschaften. Die nachfolgenden Ehrungen bzw. Ernennungen zu Ehrenmitgliedern beweisen diese Tatsache. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wird Seppi Merz geehrt. Für 20 Jahre und gleichzeitige Ernennung zum Ehrenmitglied stehen Benie Bitzi, Silvia Widmer und Hans Christen im Rampenlicht. Bruno Bitzi, war schon Ehrenmitglied für besondere Verdienste, wird aber heute in den Klub der „20 Jahr-Rainer-Mitgliedschaft“ aufgenommen. Eine goldene Ehrenmedaille des Diözesancäcilienverbandes und eine Urkunde des Kirchenchores Rain dürfen Rita Bachmann und Margrith Krummenacher entgegennehmen als Dank für ihr 30-jähriges eifriges singen im Kirchenchor. Ein weiteres Indiz für die tolle Atmosphäre im Chor beweist der fleissige Besuch der Proben und Aufführungen. 65% der Mitglieder haben 1 bis max. 5 Absenzen in ihrem Reinheft zu verzeichnen. Eine hervorragende Leistung! Unser Präses, Erich Hausheer, übernimmt praktisch das Schlusswort der GV. Auch er ist voll des Dankes an uns Chörler. Er freue sich immer an unserem Gesang, am guten Zusammenhang im Chor, die vorzügliche Zusammenarbeit mit Pia, Klaus und seinen Vorstandsfrauen und Fritz Felix unserem Organisten für seine stete Bereitschaft und das virtuose Orgelspiel. Er freue sich auch auf die Aufführung am „Cantars“ und verteilt dem ganzen Chor als motivierende Stärkung eine „Toblerone“. Die Generalversammlung 2011, die strotzt von lobenden und dankenden Worten aus aller Munde und ohne irgendwelche Misstöne, geht in die Geschichte des Kirchenchores Rain ein. Im Namen des Chores danke auch ich für die schönen und bereichernden Erlebnisse im vergangenen Vereinsjahr.
<< zurück
 
© Kirchenchor Rain | Admin