Impressum
 
 KIRCHENCHOR
RAIN
 

6. März 2010: Gottesdient mit anschliessender Generalversammlung.

Text: Margrith Schmid-Wey
Jubilate, jubilate Deo omnis terra! Der deutsche Komponist Johannes M. Michel hatte eine gute Laune als er im Jahre 2005 die lateinischen Messtexte in eine wunderbare Komposition einfügte. So dürfen wir Kirchenchörler, nach intensiver Probenarbeit, heute im Vorabendgottesdienst zum dritten Fastensonntag, diese feierliche Vertonung aufführen – in Festlaune.
Behutsam und vorsichtig marschieren wir alsdann auf vereister Strasse zum Restaurant Kreuz, von wo uns schon feine Küchendämpfe entgegenwehen, und versammeln uns am schön gedeckten Tisch. Nach der kurzen Begrüssung durch unsern tüchtigen Präsidenten Klaus Widmer, wird uns ein fantasievoll angerichteter Teller serviert. Wie immer herrscht im Chor eine lockere und frohe Atmosphäre und das feine Essen wird genüsslich verkostet.
Bald ermahnt uns Klaus zur Ernsthaftigkeit, denn jetzt steht der geschäftliche Teil der GV auf der Traktandenliste. In seinen Grussworten erwähnt er namentlich unsern Präses Erich Hausheer, den Ehrenpräses Jakob Hüsler, als Gast den Kirchenratspräsidenten Harry Emmenegger, die Chorleiterin Pia Gisler, den Organisten Fritz Felix, alle seine Vorstandsfrauen und natürlich auch seine Schäfchen, die Chörler. Sehr gut vorbereitet, gekonnt und speditiv werden die Traktanden Punkt für Punkt abgearbeitet. Ich erwähne in diesem Kurzbericht nur ein paar Ereignisse, die nicht alltäglich sind. Erfreulicherweise darf Klaus zwei Neumitglieder in unserem Chor willkommen heissen. Es sind dies Lisbeth Troxler und Seppi Merz. Unter freudigem Applaus werden ihnen die Statuten und den Sängerpass überreicht. Leider muss Klaus auch einen Austritt bekannt geben. Helen Troxler möchte nach 40 Jahren fleissigem Mitmachen etwas kürzer treten, wie es so schön heisst. Ihrem Wunsch wird entsprochen und sie wird mit bestem Dank für die Treue zum Chor ihren Pflichten entbunden. Der Chor besteht nun aus 30 Mitgliedern und 2 Gastsängern. Es werden auch Ehrungen ausgesprochen für langjährige Mitgliedschaft. So wird Ursula Kramis für 10 Jahre, Fredy Bachmann für 25 Jahre und Bruno Bitzi gar für 40 Jahre Singen geehrt. Margrit Amrein, die letztes Jahr bereits auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken durfte, wird im Verlaufe dieses Jahres vom Kant. Kirchenmusikverband, zusammen mit Fredy Bachmann und Bruno Bitzi in einer speziellen Feier geehrt. Gitta Brünisholz hat während 18 Jahren als Rechnungsrevisorin geamtet und wird nun durch Fredy Bachmann abgelöst, mit dem besten Dank für die tolle Zusammenarbeit. Nach den „grossen“ Ehrungen ist es Klaus ein Bedürfnis auch für die vielen „Hintergrundarbeiten“ herzlich zu danken. So erwähnt er Petra Galliker, die stets bereit ist, neben den solistischen Auftritten auch Probenarbeiten zu übernehmen. Robi Burri ist der Mann für alle Festivitäten was Getränke etc. betrifft. Xaver Dober ist der Mann für alle Fälle, ohne ihn gäbs an der Kilbi keine Eisenbahn oder an der Fastnacht keinen Fastnachswagen, um nur zwei Dinge zu erwähnen. Bruno Bitzi sorgt für einen mustergültigen Internetauftritt, der übrigens in den letzten zwei Jahren 11.500 x angeklickt wurde. Rita Bachmann ist Mitgliederbetreuerin und sorgt, dass es uns allen rundum wohl ist. Marlis Äbischer schafft Ordnung in den Musikalien und schaut, dass wir alle immer die richtigen Noten zur Hand haben. Priska Furger als Finanzchefin, betreut die Buchhaltung und ist besorgt, dass der Betreibungsbeamte im Kirchenchor nichts zu suchen hat. Einen speziellen Dank richtet Klaus an 14 Sängerinnen und Sänger welche null bis maximal 4 Absenzen aufweisen. Herzlichen Dank und ein dickes Bravo den pflichtbewussten, fleissigen Leuten. Einen Ausblick ins neue Vereinsjahr mit verschiedenen Highlights oder auch mit Altbewährtem, gewährt uns Pia Gisler. Wir Chörler freuen uns mit Pia wiederum ein musikalisches Jahr anpacken zu dürfen, was auch Klaus im speziell an sie gerichteten
Dank ausspricht. Den Abschluss des offiziellen Teils macht unser Präses mit herzlichen und aufmunternden Dankesworten und der Abgabe eines Beutels „Fan-Drink“ an alle Mitglieder. Harry Emmenegger seinerseits verdankt die Einladung für die GV und spendiert im Namen des Kirchenrates eine Runde Kaffee. Herzlichen Dank.
Im dritten Teil des Abends setzt sich unser Neumitglied Seppi Merz noch in Szene mit einem gesanglichen Auftritt. Er verkleidet sich als seine alte Urgrosstante, in deren Archiv er ein lustiges Lied (es richtet sich gegen die Männer) ausgegraben hat und uns nun als Unterhaltung darbringt. Vielen Dank für diese ulkige Einlage.
Eine professionell geführte Generalversammlung und eine gemütliche Runde in Freundschaft und Frohsinn ist Vergangenheit. Allen Akteuren sei ein herzliches Danke schön ausgesprochen.
<< zurück
 
© Kirchenchor Rain | Admin